Neben der Wertschätzung jeder einzelnen Person war für eine realistisch-positive Einschätzung des Machbaren auch der Begriff Achtsamkeit wichtig. Jeder ist phasenweise durch Beruf, Familie, Gesundheit… nicht in der Lage, mit 100% Engagement das Ehrenamt zu verfolgen – und das ist auch in Ordnung so.
Auch wenn viel auf dem Programm stand, haben viele von uns dieses Wochenende in Unkel als Auszeit vom Alltag empfunden. Die Zeit ist regelrecht verflogen. Wir freuen uns nun auf die Umsetzung und Weiterentwicklung der neuen kleinen und großen Ideen!

Ein besonderer Dank gilt Hans-Bernd, der recht spontan den erkrankten Referenten und Moderator ersetzt hat und sehr viel Zeit und Mühe in die Vorbereitung und Durchführung dieser Vorstandsklausur investiert hat.

Vielen Dank auch an die „Gäste“ Timm und Günther (der nur nach eigener Aussage ja eigentlich nicht dazu gehört…) für ihre Zeit und wertvollen Beiträge.

In dieser Runde macht eben auch eine Vorstandsklausur Spaß.

Bis zum nächsten Mal,

Sara